Gründerservice

Beratung durch Experten

Bevor Sie mit den zuständigen Behörden in Kontakt treten, empfehlen wir Ihnen eine Beratung im Gründerservice. Folgende Fragen sollten in einem Gespräch mit unseren Experten geklärt werden:

  • Welche Gewerbeberechtigungen benötige ich?
  • Erfülle ich die nötigen Voraussetzungen dafür?
  • Welche Rechtsform wähle ich?
  • Sozialversicherung
  • Neugründungs-Förderungsgesetz (NEUFÖG) 


Wir erarbeiten mit Ihnen die weiteren Schritte und informieren Sie über die erforderlichen Behördenwege. Natürlich bieten wir auch weiterführende Informationen zu wichtigen betriebswirtschaftlichen Themen, Finanzierungsmöglichkeiten und Förderungen an.

Erforderliche Berechtigungen

Für die Ausübung der meisten gewerblichen Tätigkeiten benötigen Sie in Österreich eine Gewerbe-Berechtigung. Einige Tätigkeiten unterliegen allerdings nicht der Gewerbeordnung. Sie sind entweder durch andere Gesetze geregelt oder dürfen ohne behördliche Zulassung ausgeübt werden.

Sie sind sich nicht sicher, welchem Gewerbe Ihre geplante Tätigkeit zuzuordnen ist?

Sie fragen sich, ob Sie die dafür geltenden allgemeinen und besonderen Voraussetzungen erfüllen?

Die Experten des Gründerservice helfen Ihnen gerne persönlich weiter.

Für einen ersten Überblick über die häufigsten Gewerbe und deren Voraussetzungen besuchen Sie bitte das Kapitel Gewerberecht.

Förderung für Neugründer und Betriebsnachfolger

Wie profitieren Sie von der Neugründungsförderung (NEUFÖG)?

Seit 2002 sind betriebliche Neugründungen sowie entgeltliche und unentgeltliche Betriebsübernahmen steuerlich begünstigt. Unter bestimmten Voraussetzungen werden Neugründer von Stempelgebühren und anderen Abgaben befreit.

Im Falle der Neugründung muss eine bisher nicht vorhandene betriebliche Struktur neu geschaffen werden.

Eine Betriebsübertragung liegt vor,

  • wenn eine entgeltliche oder eine unentgeltliche Übertragung des Betriebes (Teilbetriebes) stattfindet
  • und ein Wechsel in der Person des die Betriebsführung beherrschenden Betriebsinhabers erfolgt.

In beiden Fällen dürfen Sie sich als Neugründer in den letzten 5 Jahren nicht in vergleichbarer Art betrieblich betätigt haben.

Im Kapitel NEUFÖG erhalten Sie nähere Informationen über Art und Umfang der Begünstigungen sowie NEUFÖG-Formulare zum Download.

Damit Sie Ihre Betriebsgründung begünstigt durchführen können, ist vorher eine Beratung bei der gesetzlichen Berufsvertretung, also der Wirtschaftskammer, notwendig. Können Sie keiner gesetzlichen Berufsvertretung zugeordnet werden, so ist für diese Beratung die Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft zuständig. 

Steuer-Befreiungen müssen vor der jeweiligen Behörden-Erledigung beantragt werden.

In den Wirtschaftskammern werden die Beratungen durch das Gründerservice, teilweise auch durch die Fachgruppen und die Bezirksstellen/Regionalstellen durchgeführt. Die Beratung wird am Antragsformular bestätigt.

9.1.2017
auf Facebook teilen | auf Twitter teilen | Teilen mit Google+ diese Seite per E-Mail versenden diese Seite drucken als PDF downloaden