th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Verbreitung des Franchising

In Österreich hält die erfreuliche Entwicklung der Franchise-Wirtschaft seit Jahren an. Mitte der 80er-Jahre gab es 40 Franchise-Systeme am Markt, 2011 waren es 370 und 2017 bereits 440 aktive Franchise-Systeme am Markt. Ebenso wie die Zahl der Franchise-Systeme ist auch die Zahl der Franchise-Standorte in den letzten Jahren auf 10.400 angestiegen.

Grafik Franchising in Österreich
© WKÖ

Blick auf ein durchschnittliches System – Multi-Unit-Franchising

Im Durchschnitt verfügt ein Franchise-System in Österreich über 25 Standorte und 18 Franchise-Nehmer, wovon etwa ein Viertel weiblich ist. Jedes System beschäftigt im Schnitt 239 Mitarbeiter, wovon etwa 14 % in der Franchise-Zentrale tätig sind. Die Hälfte der Franchise-Nehmer hat mehr als einen Standort, das heißt, Multi-Unit-Franchising ist neben der Gewinnung neuer Franchise-Nehmer ein wichtiger Wachstumshebel für bestehende Franchise-Systeme und auch die Chance für die Partner, selbst zu wachsen.

Frauen sind top

Durchschnittlich 59 % der Mitarbeiter und 43 % der Führungskräfte in der Franchise-Wirtschaft sind weiblich, ein signifikant höherer Anteil als in der Gesamtwirtschaft.

Quelle: Franchising in Österreich, 2017, Privatuniversität Schloss Seeburg im Auftrag des Österreichischen Franchise-Verbandes und der Wirtschaftskammer Österreich