th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Kundenanzahlung

Kundenanzahlungen sind in nur wenigen Branchen, z.B. im Baugewerbe oder bei Sonderanfertigungen üblich.
Für den Verkäufer ist eine Anzahlung die vorteilhafteste Zahlungsvariante:

  • das Geld ist sofort verfügbar
  • das Zahlungsausfall-Risiko ist für diesen Teil der Leistung eliminiert
  • die Warenabnahme ist gesichert

Wenn in Ihrer Branche Anzahlungen nicht üblich sind, werden Sie es als Jungunternehmer schwer haben, eine solche zu fordern. Wer neu am Markt ist, muss erst das Vertrauen der Kunden gewinnen und den Kunden attraktive Zahlungsbedingungen bieten.

Wenn Sie nicht die Möglichkeit haben, eine Anzahlung zu fordern, sollten Sie zumindest versuchen, Ihre Kundenforderungen so schnell wie möglich einzutreiben. Bedenken Sie, dass Sie Ihrem Kunden einen kostenlosen Kredit gewähren, wenn er Rechnungen nicht sofort bezahlen muss.

Wenn Ihre offenen Kundenrechnungen mindestens 150.000 Euro ausmachen, haben Sie die Möglichkeit, diese Forderungen an einen Factor abzutreten. Näheres dazu finden Sie im Kapitel Factoring.