th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

T-U

Tageskurs
Börsenkurs eines bestimmten Tages.

 

Talon
Dem Couponbogen einer Obligation oder Aktie beigegebener Erneuerungsschein, der bei Einlösung des letzten Coupons zum Bezug eines neuen Couponbogens berechtigt.

 

Telefonverkehr
Außerbörslicher Handel mit Wertpapieren.

 

Termingeschäft
Zwischen Geschäftsabschluss und Erfüllung liegt in der Regel eine längere Zeitspanne. Die Partner des Termingeschäftes schließen ein Geschäft über einen bestimmten Kurs ab und kommen überein, dass beide Seiten zu einem späteren Zeitpunkt erfüllen.

 

Term Sheet
Teil des mehrstufigen Entscheidungsprozesses im Rahmen einer Venture-Capital-Finanzierung. Das Term Sheet bezeichnet einen Vorvertrag, in dem Zwischenergebnisse (z. B. Höhe der Beteiligung) abgestimmt werden.

 

Thesaurierung
Wiederanlage von Zinsen u. a. Erträgen aus Wertpapieren in Wertpapiere.

 

Tilgung
Rückzahlung von Anleihen nach einem bei der Emission festgelegten Tilgungsplan.

 

Tilgungsfreie Zeit
Der Zeitraum zwischen Krediteinräumung und erstmaliger Ratenzahlung (= Rückzahlung = Tilgung). Während die Zinsen laufend zu bezahlen sind, ist die Vereinbarung von tilgungsfreien Zeiträumen von 6 Monaten bis zu 1,5 Jahren durchaus üblich um in der schwierigen Anlaufphase nicht in einen Liquiditätsengpass zu kommen.

 

Tilgungsplan
Tabellarische Aufstellung über die Gesamtlaufzeit eines Kredites unter Ausweis des jeweils aushaftenden Kapitals, der Zinsen und der Rückzahlungen (Tilgungen). Sofern er alle Nebenkosten inkludiert eignet er sich zu direkten Angebotsvergleichen zwischen verschiedenen Kreditinstituten.

 

Tilgungsträger
Bei Krediten, die mit einer Einmalzahlung am Ende der Laufzeit zurückgezahlt werden (sogenannte endfällige Kredite) erfolgt die Tilgung zumeist aus dem Erlös einer Veranlagung. Diesbezüglich werden häufig Lebensversicherungen oder Fonds verwendet.

 

Tilgungsverrechnung
Die Angabe zur Tilgungsverrechnung gibt Auskunft darüber, wann vom Kunden eingehende Tilgungsleistungen mit der Darlehensrestschuld verrechnet werden. Grundsätzlich gibt es die taggenaue Verrechnung (Tag des Zahlungseinganges) oder die Verrechnung zu bestimmten Terminen (vierteljährlich, halbjährlich etc.).

 

Timing
Wahl des geeigneten Zeitpunkts für Kauf- und Verkaufsentscheidungen.

 

Track Record
Erfolgs- und Erfahrungsgeschichte eines Unternehmens oder einer Beteiligungsgesellschaft.

 

Trade Sale
Verkauf eines VC-finanzierten Unternehmens an einen industriellen Investor, der sich damit Know-how und Patente sichert.

 

Tranche
Teilbetrag einer Wertpapieremission (z. B. Ausgabe A).

 

Tratte
Gezogener, aber noch nicht akzeptierter Wechsel.

 

Trust
Englische Bezeichnung für marktbeherrschende Konzerne oder straff geführte Kartelle.

 

Trustee
Angelsächsische Bezeichnung für Treuhänder.

 

Turn around
Sanierung/Finanzierung von Unternehmen nach Überwindung vorher bestehender Probleme.

 

Überzeichnung
Wenn die Aktien-Nachfrage höher ist als das ausgegebene Aktienvolumen, sind die Aktien überzeichnet. Eine 100fache Überzeichnung würde somit bedeuten: Die Nachfrage ist hundertmal größer als das verfügbare Aktienkontingent.

 

Ultimo
Letzter Tag eines Zeitabschnittes.

 

Umlaufvermögen
Als Umlaufvermögen werden alle Vermögensteile bezeichnet, die nicht zum Anlagevermögen bzw. zur Rechnungsabgrenzung gehören. Das sind insbesondere der Bestand an Vorräten, Forderungen sowie das vorhandene Barvermögen.

 

Umsatzrentabilität
wird durch die Kennzahl Gewinn : Umsatz angegeben und ist eine der wichtigsten Kennzahlen für die Beurteilung der Ertragskraft eines Unternehmens.

 

Unabhängige Fonds
Bei der Akquisition von Fondskapital unterscheiden VC-Gesellschaften auch nach der Eigentümerstruktur. Man spricht von unabhängigen Fonds, sofern kein Fondsanteilsinhaber über 20 Prozent hält. Sofern ein einzelner Fondsanteilsinhaber zwischen 20 und 50 Prozent eines Fonds hält, spricht man von halbabhängigen Fonds; bei über 50 Prozent von abhängigen Fonds.

 

Unique Selling Proposition/USP
Der USP bezeichnet die einzigartige Unternehmensidee, die das Unternehmen von seinen Mitbewerbern unterscheidet. Der USP beschreibt oft den Grund für ein echtes Alleinstellungsmerkmal/einen Mehrwert im Markt oder auch die Gründe für einen Marktvorsprung (fma = first-mover-advantage).

 

Usance
Eine durch langjährigen Gebrauch entstandene und anerkannte Handels- und Geschäftsgepflogenheit.