th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

V

Valoren
Andere Bezeichnung für Wertpapiere.

 

Valuta
Sammelbegriff für fremde Währungen.

 

Variabler Zinssatz
Üblicherweise werden Ihnen variable Zinssätze angeboten, d. h. der Zinssatz ändert sich entsprechend dem allgemeinen Zinsniveau. Gibt es zum Zinssatz keine weitere Regelung als die Angabe "variabel“, so bedeutet dies, dass die Bank während der Laufzeit des Kredites einseitig die Zinsen anheben könnte (z. B. unter Verweis auf Änderungen auf dem Kapitalmarkt oder auf eine Verschlechterung ihrer Bonität). Was sich daher jedenfalls empfiehlt, ist das Binden des Kreditzinssatzes an einen Referenzzinssatz (= sogenannte Indikatorenbindung, siehe dort). Dadurch vermeiden Sie ständiges Verhandeln der Zinssatzhöhe mit der Bank und machen die Entwicklung des Referenzzinssatzes immer automatisch mit (sowohl nach oben als auch nach unten).

 

Variables Entgelt/Gewinnabhängiges Entgelt
Das an die Beteiligungsgesellschaft zu entrichtende variable Entgelt bemisst nach der Erreichung von vereinbarten Unternehmenskennziffern. Meistens wird der Jahresüberschuss nach Normalabschreibungen und eventuell vereinbarten Geschäftsführergehältern als Bemessungsgrundlage herangezogen. Siehe auch Festentgelt.

 

Venture Capital
Auch Wagnis- oder Risikokapital, also Beteiligungskapital für wachstumsorientierte Firmen, die in innovative Technologien investieren. Venture Capital hat folgende Charakteristika: Eigenkapital, Minderheitsbeteiligung, zeitlich begrenzt, umfangreiche Kontroll- und Mitspracherechte. Venture Capital wird durch spezielle Beteiligungsgesellschaften, sogenannten "Venture-Capital-Gesellschaften“ bereitgestellt. Als berufsmäßige Financiers gehen die Venture-Capital-Gesellschaften sehr professionell an die Projektprüfung heran und übernehmen häufig auch Managementfunktionen in den Beteiligungsunternehmen. Die Venture-Capital-Gesellschaften finanzieren sich aus Venture-Capital-Fonds die von Firmen, Privatpersonen oder der Öffentlichkeit aufgebracht werden.

 

VC-Gesellschaften/VC-Geber
Venture Kapital Gesellschaften. Unternehmen, die mit unterschiedlichen Absichten Beteiligungskapital zur Verfügung stellen.

 

Verbraucherpreisindex
Der Verbraucherpreisindex ist ein statistischer Anzeiger von Veränderungen der Preise von typischen Gütern und Dienstleistungen, die ein Haushalt im allgemeinen verbraucht (repräsentativer Warenkorb); die Prozentveränderung wird meist gegenüber dem Vormonat oder dem Vorjahr gemessen (Inflation). Weitere Informationen: Verbraucherpreisindex
Verlustvortrag
Verluste aus Vorjahren, die mit Gewinnen der Folgejahre gegenverrechnet werden können und somit den Gewinn und daher die Steuer schmälern.

 

Verpfändung
Eine der Möglichkeiten von Kreditbesicherung ist die Verpfändung von Wertgegenständen wie Sparbüchern, Wertpapieren, Versicherungen mit Rückkaufswert, Unternehmensanteilen, Grundstücken, Gebäuden und Eigentumswohnungen, Forderungen, Rechten oder Schmuck zugunsten des Kreditgebers durch einen Pfandvertrag. Bei der Bewertung von Pfandgegenständen machen Banken Abschläge von bis zur Hälfte des Verkehrswerts der ihnen angebotenen Sicherheiten, weil die Verwertung verpfändeter Sachen oft mit erheblichen  Kosten verbunden ist.

 

Verschuldungsgrad
Verhältnis von Eigenkapital zu Fremdkapital (oder Gesamtkapital).

 

Vertragserfüllungsaval/-bürgschaft
Die Hausbank eines Auftragnehmers, z. B. eines Maschinenbauunternehmens, verbürgt sich für die vertragsgemäße Erfüllung des Auftrages. Der Auftraggeber möchte hierdurch das Risiko einschränken, dass das ausführende Unternehmen nicht in der Lage ist, die vertraglich vereinbarte Leistung, z. B. die Fertigung einer Maschine, in der vertraglich vereinbarten Zeit zu erbringen. Üblicherweise werden 5 Prozent des Vertragswertes verbürgt.

 

Volotalität
Größere oder kleinere Schwankungen bei Kursen in relativ kurzen Zeitperioden.

 

Vorzugsaktien
Aktien, die mit einem nachzuzahlenden Vorzug (Vorzugsdividende) bei der Verteilung des Gewinnes ausgestattet sind.